Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich in der Malerei mit der realistischen Darstellung von alten verwitterten Mauerwerken oder Türen. Während zahlreicher Reisen ins In- und Ausland fotografierte ich solche Hintergründe, um sie teilweise in meinem Atelier nachempfindend mit Naturpigmenten wiederzugeben. Die Zeit zeigt, wie sie auf solche uralten Mauern oder Türen wirken kann, indem sie Spuren hinterlässt und Elemente einer früheren Geschichte sichtbar macht.
In einer zweiten Phase meiner Arbeit versuche ich mit der Hilfe von Spuren aus der Höhlenmalerei, Fresken der Antike, Zeichnungen, Malerei der Renaissance, von Plakaten, Fotografien und Graffitis oder Street-art, die ich mit Ölfarbe kreiere, nachmale oder interpretiere, Geschichten zu erzählen, die diese Hintergründe aufgreifen.
Dazu kommt eine bestimmte Kombination oder Anordnung von Symbolen, die das ausgewählte Thema verstärken. Natürlich fließen hierbei persönliche Akzente ein, ohne welche die Geschichte kaum erschließbar wäre.

 

 

Auf dem Gelände hinter meinem Atelier an der Hansastr.9 in Neuss gibt es genug Materialien, um  die Fantasie  anzuregen. Alte vergraute Palettenbretter liegen neben Draht und alten Backsteinen und bieten mit Baumgehölzen und anderen Naturobjekten wie z. B. Schneckenhäusern eine ganze Palette von Produkten, die ich in der Kunst verarbeite.

Backsteine werden  mit Hilfe von Scharnieren zusammengeschraubt,   um Hardcover zu erstellen für Steinbücher aller Art. Weiterhin werden solche Bausteine behauen… Nischen entstehen und bieten Platz für  Miniaturskulpturen aus Basalt, Draht, Holz, Glas, Anröchter und andere Materialien.

Die alten Bretter benutze ich als mit Graffitis bemalte Stützen für Wandskulpturen oder für die Umrandung von Bildern, die alte verwitterte Mauerwerke darstellen. Die Farbe und die Textur dieser Gehölze werden peu à peu Teil der Bilder statt sie zu begrenzen. Ihre Härte ermöglicht die Befestigung von anderen Objekten, die ich als „Integrationen“ bezeichne. Aus Draht, bestimmten Modelliermassen, Schneckenhäusern, Ölfarben und Blattgold werden Skulpturen oder Objekte geschaffen,  die ich in die Bilder integriere. Diese Objekte werden auch mit bemaltem Karton, Glas und Aluminium kombiniert, um  präzise künstlerische Absichten umzusetzen.

 

 

HOLT

Tag des Offenen Ateliers

Samstag, 04.06.2016  13-19 Uhr

Sonntag, 05.06.2016  11-18 Uhr

Mit der Unterstützung des Kulturamts Neuss

 

Ich werde meine neue Arbeiten auf Aluminiumplatten präsentieren

im Präsentationsraum 112 zusammen mit Renate Linnemeier